Tapeten sind schön anzusehen

Ich kann mich als Kind noch gut an die Mietwohnung erinnern. In der ich praktisch meine ganze Kindheit verbrachte. An die Wand kam damals weiße Tapete mit vielen kleinen blauen Blümchen als Muster. Die waren schön anzusehen und man konnte zum Aufhängen von Postern leicht Stecknadeln hineinstecken. Damals fand ich das wirklich super. Tapeten sind in einem leider besonders nachteilig, wenn ein Raucher zu hause ist. Durch den Rauch wurden die Tapeten gelblich. Regelmäßig mussten die Tapeten herunter gelöst und neu angebracht werden. Meine Mutter war für diese Arbeit zuständig und  an diesen Tagen nicht besonders gut gelaunt. Sie musste das immer komplett alleine machen, weil mein Vater durch die Arbeit bedingt nur am Wocheende zu hause war. 

Als ich und mein Mann dann das eigene Haus bauten, sollte eigentlich nur Farbe an die Wand. Mann mag eigentlich keine Tapeten. Da aber unsere Wände mit Gipskarton verkleidet sind. Müssen die Übergänge von Gipskarton zu Gipskarton und besonders die Schraubenlöcher gespachtelt werden. Nach dem Streichen sahen wir leider immer, auch unter Benutzung noch so guter Farbe, die Spachtelspuren durchscheinen. Das war wirklich nicht das Wahre. Also haben wir uns entschlossen es müssen doch Tapeten her. Inzwischen gibt es  Tapeten aus verschiedenen Materialien, wie Glasgewebe, Kunststoff, Seide oder Papier. Die Papiertapete ist aber immer noch die gängigste und die günstiger. Wir sahen uns im örtlichen Baumarkt um und in den näher gelegenen Geschäften. Aber nirgends konnte uns eine überzeugen. Das was dort an modern angesehen war, war für uns nur hässlich. Also wurde das Internet herangezogen und im Papiertapeten Shop wurden wir fündig. Hier gibt es eine große Auswahl an Tapeten mit schönen Mustern und Motiven. Am besten hat mir da aber immer noch die Backstein Tapete gefallen. Die Wand erscheint dann wirklich so als wäre sie aus Backstein. Täuschend echt. Aber auch florale Muster gefallen mir sehr.

lila Tapete mit Blumenmuster

Da fällt die Entscheidung schon schwer. Da mein Mann aber grundsätzlich nichts mit Motiven oder dergleichen haben wollte, wurde es eine einfarbige. Vorteil man könnte auch mit Farbe drüberstreichen und etwaige kleine Fehler ausbessern ohne gleich neu tapezieren zu müssen.

Habt ihr auch Tapeten an der Wand ? Wie sehen sie aus und würdet ihr euch wieder für eine entscheiden?

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

2 Kommentare

  1. wir haben vor einigen Jahren im Erdgeschoss alle Tapeten entfernt und die Wände verputzt, so kann man schnell neu streichen ohne den Aufwand Tapeten abziehen, Nähte neu verkleben und dergleichen. Anders schaut es im Obergeschoss aus da sind noch Tapeten an der Wand . Diese habe ich vor einigen Wochen überstrichen und hatte auch Mühe die Stoßkannten wieder anzukleben die sich durch die Feuchtigkeit der Farbe aufgezogen hatte. Ich bin also nicht für Tapeten.
    l.G. Ulrike

  2. Danke für den guten Tipp mit dem Shop. Ich habe dort auch etwas gefunden das mir gefallen hat. Ich wohne auf dem Land und da sind gute Tapetengeschäfte dünn gesät.. Der Shop konnte mir da weiterhelfen.
    Gruss
    Andrea

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg