[Sponsored Post] Stablampe LED LENSER® P7 und P7.2

Taschenlampen kann man nie genug haben, wenn es meist zur dunklen Jahreszeit wieder zu einem Stromausfall kommt oder in dieser Jahreszeit zu einem Nachtspaziergang zieht. Selbst fürs Wandern oder dem Hobby Geocaching sind diese unverzichtbar, wenn es darum geht den Cash in einem Loch oder Höhle zu suchen. Heute warte ich mal mit einem Vergleichstest zwischen der Stablampe LED Lenser P 7 und ihrer Nachfolgerin der neuen P7.2.

Die LED LENSER® P7

Die P7 kam zum ersten Mal 2008 auf den Markt und hat sich bis heute als absoluter Weltbestseller unter den Taschenlampen erwiesen. Sie wurde bis jetzt über 3,1 Mio mal verkauft. Sie gilt als praktischer Allrounder, der durch das stabile Metallgehäuse und durch die unverwüstliche Technologie überzeugt. Außerdem zeichnet sie die patentierte Einhandfokussierung (Speed Focus) und eine extreme Langlebigkeit aus.

Die LED LENSER® P7.2

Bei der Neuauflage der bewährten P7 wurden die stärksten Seiten verbessert und auch die Ideen der Kunden beachtet. So wurde beispielsweise ein größerer Schalter mit griffigererm Profil integriert, dadurch ist dieser besser mit Handschuhen bedienbar. Auch neu eine größerer Reflektorlinse, die neueste LED-Technik und ein überarbeitetest Kühlsystem.

LED LENSER P7 und P7.2

Bei beiden gleich

Was bei beiden gleich blieb die Stromversorgung mittels 4 AAA Batterien oder Akkus, die normalerweise in jedem Haushalt zu finden sind. Viel besser als die teuren Knopfzellen. Im Lieferumfang enthalten sind eben die Batterien, eine Lampentasche mit Schlaufe und eine Trageschlaufe für die Stablampe. Ein Unterschied gibt es die ältere Version hat daran einen Karabinerhaken.

Für den Vergleich habe ich euch sogar ein kleines Video gedreht. Übrigens für aktulle Informationen könnt ihr euch auf der Facebookseite von LED LENSER auf dem Laufenden halten.

Was haltet ihr von den LED LENSER® Stablampen? Welche gefällt euch besser die P7 oder die P7.2?

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

2 Kommentare

  1. Die Frage ist, wer gibt für eine Taschenlampe ca. 40 Euro aus? Die gleichen Lampen kauf ich immer bei ebay und hab noch nie mehr als 7 Euro bezahlt. Zum Teil mit mehr Lichtstärke. Den Markenschnickschnack brauch ich nicht, da ich die Dinger sowieso immer verliere. Ich brauchs nur hell und das lange, das können die günstigen Dinger auch alle.

    • Viele. Für Markenqualität gebe ich gerne mehr Geld aus. Selbst eine Maglite kostet ihr Geld. Bei billigen Taschenlampen hatte ich immer die Erfahrung, das sie nicht lange hielten und schon nach ca. einem halben Jahr defekt waren. Übrigens Taschenlampen in der Art habe ich noch nie unter 10 Euro gesehen. Bis jetzt habe ich es noch nie geschafft eine Taschenlampe zu verlieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg