Shave Lab Rasierer

Für einen Test bekam ich den Rasierer Fire in der White Edition von Shave Lab zugesandt. Laut anderen Erfahrungsberichten von anderen Bloggern, die vorher testen durften. Sollen die Rasierer allgemein sehr edel für den  geringen Preis sein. Aufgrund dieser guten Produktreviews freute ich mich sehr auf mein Testprodukt.

Der Verpackungskarton ist in einem edlem weiß und lässt auf ein tolles Produkt schliessen. Ich öffnete den Karton, darin war der Shave Lab Rasierer Fire mit Klinge und 3 weiterer Ersatzklingen vorhanden.

Er ist filigran, sehr leicht und der Griff besteht aus rutschhemmenden weißem Kautschuk mit polierten Aluminium. Leider war meine Enttäuschung sehr groß als ich mir den Shave Lab näher ansah. Denn dieses Produkt entsprach nicht den Bildern und Erfahrungen, die ich auf anderen Blogs sah oder las. Die Verarbeitung des Griffs war sehr schlecht. Trotz der Mängel habe ich ihn ausprobiert. Die Klinge ist sehr scharf und liegt gut an und auch die Haare werden alle entfernt. Allerdings sollte man nach Benutzung die Beine eincremen, bei mir brannten sie etwas. Da leider kein Retourenschein beilag schrieb ich den Shop an und erläuterte meine Kritik wegen der Verarbeitung.  Der Kontakt war sehr nett und hilfsbereit. Dieses mal durfte ich mir  einen Rasierer aus dem Sortiment auswählen. Da mir der andere Rasierer etwas für mein Empfinden auch zu dünn war entschied ich mich diesmal für den Shave Lab Aon auch in der White Edition.

Wieso ich immer White Edition erwähne? White Edition steht für die Frauenrasierer und Black Edition für die Herrenrasierer. Der Aon wurde wiederrum in diesem schönen weißen Karton geliefert. Hier ebenfalls enthalten 3 Ersatzklingen. Die Klingen sind auch hier sehr scharf und entfernen mühelos jedes einzelne Haar. Der Griff des Aon ist etwas kloppiger und schwerer, für mich aber ideal in der Handhabung. Er besteht aus Edelharz und besticht mit seinem hochglanzpolierten Aluminium Einsätzen vorne und hinten. Die Verarbeitung ist besser als vom Vorgänger, so dass es nichts zu bemängeln gab.

Der Preis vom Rasierer um die 33 Euro. Gute Alternative gegenüber Einzelkauf die Ersatzklingen sind als Klingenabo zu bekommen. 18 Klingen für diesen Rasierer kosten allerdings stolze 39 Euro.

Fazit: Auch wenn das bestellte Produkt mal ein Montagsprodukt sein sollte. Reklamieren lohnt sich immer. So bekam ich doch noch einen schönen Rasierer.

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

3 Kommentare

  1. Informationen zu Rasierer sind bei mir immer gerne gesehen. Ich beschäftige mich halt viel damit. Danke und Gruß, Manu!

  2. Toller Artikel! Danke für die guten Informationen!
    VG

  3. Netter Beitrag zum Thema Rasierer. Dieser Blog gefällt mir ausgesprochen gut. Bitte unbedingt weiterbloggen. Viele Grüße, Franzi!

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg