Schmuck an Weihnachten vielleicht klappt es

Ende Oktober bzw. Anfang November ist für mich nicht nur die Zeit ans Backen von Plätzchen und Konsorten zu denken. Hier stellt sich mir jedes Mal auch die Frage was schenke ich wohl dieses Jahr meinen Lieben zu Weihnachten. Eigentlich sollte in dieser Zeit nicht nur ans Schenken gedacht werden, sondern eher an seine Mitmenschen, denen es weitaus schlechter geht als einem selbst. Wobei ich schon gefragt wurde, warum ich überhaupt feiere als sozusagen nichtchristlicher Mensch. Das Fest hat sich eben bei uns so eingebürgert und ist jedes Jahr eben ein fester Bestandteil in unserer Familie. Außerdem heißt Weihnachten bei uns dann auch anders, nämlich Jahresendzeitfest.

Schmuckanhänger

Worauf ich mich dieses Jahr freuen würde, wenn mir nicht wieder nur Geld oder ein Gutschein geschenkt wird, sondern ganz einfach Schmuck. Entweder für den Arm oder den Hals, vielleicht ein Medaillon mit den Fotos meiner Liebsten. Leider werden meine Wünsche dahingehend nicht immer erfüllt. Selbst dann nicht, wenn der Wunsch von mir auch unter dem Jahr oft geäußert wurde. Wobei ich bei meiner Familie immer auf die Äußerungen in Bezug auf ihre Wünsche achte, besonders auf die der letzten drei Monate vor dem Feiertag. Bei meinem Mann beispielsweise weiß ich das seine Armbanduhr defekt ist und er schon längst einen Ersatz braucht. So legte ich ihm den Schmuckkatalog von Christ hin, auch ein bißchen zum Eigennutz. Darin sind nämlich nicht nur Armbanduhren zu finden, sondern auch der Schmuck, der mir für mich vorschwebt. Vielleicht kommt er ja so auf die Idee mal genauer hinzusehen. Ich kam nämlich auf eine glorreiche Idee. Die Dinge die mich interessieren einfach mit einem schwarzen Stift im Katalog eingekreist. Manchmal brauchen Männer einen Denkanstoß. Mal sehen ob es dieses Mal klappt. Er könnte den Schmuck dann direkt hier bei Christ bestellen. Wenn nicht kann ich mich immer noch mit Schokolade oder dem leckeren Weihnachtessen trösten. Dieses übernimmt nämlich immer mein Mann und ist wirklich was besonderes.

Wie äußert ihre eure Wünsche gegenüber eurer Familie? Wird auf eure Wünsche dann auch eingegangen?

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

7 Kommentare

  1. ach ja das kenn ich,meinem Schatz muss man auch erst mit der Nase darauf stossen wenn es darum geht was er mir denn schenken könnte,ich bin mal auf das diesjährige Fest gespannt,vielleicht wirds ja diesmal etwas passenderes als eine neue Konsole:( obwohl ich das eigentlich schon wieder fast befürchte;)

  2. Diamonds are a Girl’s best friend 😉
    Ich finde dass man Schmuck immer gut verschenken kann. Mittlerweile gibt es ja auch kostengünstigen Schmuck, der dennoch qualitativ hochwertig ist!

  3. Ich bin als Mann sehr froh darüber, dass meine Freundin mir auch immer „subtile“ Hinweise hinterlässt (zuletzt hat sie die Seite mit ihrem Wunschgeschenk als Startseite meines Browsers eingestellt 😀 ) , nicht weil ich zu faul bin selbst etwas zu suchen, sondern einfach weil ich es lächerlich finde wenn man erraten soll was sich der andere wünscht. Eine Beziehung lebt schließlich von Kommunikation und Offenheit

  4. Dieses Jahr wünsche ich mir bitte keinen Schmuck, ich hab die letzten Jahre immer wirklich tollen Schmuck von meinem Schatz geschenkt bekommen – eine Uhr von Fossil, einen Ring, die passende Kette und Armband von Esprit, usw. Wenn ich alles trage, bin ich geschmückter als unser Weihnachtsbaum! 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg