Plantarium von GetDigital.de

Über den Shop von GetDigital.de habe ich schon mal berichtet. Hier bekommt man nicht nur Gadgets sondern erhält Geschenkideen für jederman. Da mich das schon länger fasziniert hat habe ich mir nun ein neues interessantes Produkt im Shop aus dem wissenschaftlichen Bereich bestellt.

Das Planetarium Super, mit diesem kann man z.B. das Wachstum von Kräutern beobachten.

In der Verpackung enthalten:

  • 1 Behälter mit grünen Gel und Deckel
  • 1 Holzspatel
  • 1 Lupe
  • 2 Röhrchen mit Samen
  • 3 Torf

Laut der Verpackung soll es sehr einfach sein die Samen zu säen. Ich dachte das ich das Gel erst noch in den Behälter geben soll. Aber Fehlanzeige es ist schon im Behälter enthalten. Auch war ich der Meinung das Gel wäre flüssig, ist es nicht sondern fest, also keine Sorge das man eine Sauerei macht. Allerding sollten in der Packung 3 Samenröhrchen befinden, waren aber nur 2. Anhand der Samen kann ich sehen das in einem Röhrchen sich 3 verschiedene befinden.  Getrennt würde ich jetzt besser finden, dann kann man sich aussuchen, was man zuerst probieren möchte. Die Samenkörner sind ein rundes schwarzes, ein rotes längliches und ein etwas größeres hellbraunes Korn.  Bin ja gespannt was was ist. Es steht zwar auf der Verpackung, das    ….. enthalten sein soll. Aber es wäre noch schön wenn bildlich dargestellt wird. Welcher Samen, welche Pflanze ist. Das fehlt mir doch. Anderseits hat man so eine schöne Mischung.

Wie funktionierts: Bevor man den Plantarium- Behälter auspackt, sollte man sich vorher gründlich die Hände mit Seife waschen und abtrocknen. Im Behälter sollen sich keine Fremdkörper und Staubartikel ansammeln, sonst ist eine gelungen Anzucht nicht möglich. Denn es könnt sich sehr schnell Schimmel bilden. Dann mit einem Wattestäbchen angesammelte Feuchtigkeit im Behälter und Außen wegwischen (falls vorhanden). Mit dem Holzspatel in das Gel Millimeter große Mulden stechen. Einen Samenbehälter öffnen, hierbei wieder beachten, den Samen auf keinen Fall berühren, damit er keimfrei bleibt. Für das Plantarium nur den mitgelieferten Samen verwenden. Die Körner im Behälter in die Mulden geben. Ist gar nicht so einfach, bei mir haben sie sich im ganzen Behälter verteilt. Gut das Gel ist fest und man kann die Samenkörner vorsichtig in die Mulden schieben und leicht in das Gel hineindrücken. Die erste Schwierigkeit da am Holzspatel etwas Gel hängen bleibt, bleiben auch gern die Körner daran hängen und es ist nicht leicht sie wieder runter zu bekommen. Ich habe das dann mit dem Wattestäbchen bewerkstelligt. Ist alles erledigt sofort den Deckel draufsetzten. Nun sollte das Plantarium zum Keimen an einen warmen dunklen Raum gebracht werden. Bei mir Büro auf den Aktenordner Rondell und mit einem Geschirrtuch abgedeckt. Fangen die Samen zum treiben an. Sollten sie dann bei Zimmertemperatur an einem hellen Ort stehen. Nicht am Fenster in der direkten Sonne, sonst sammelt sich leicht Flüssigkeit.

Mehr will ich noch nicht erklären, da ich die Samen erst ausgesät habe und euch nach und nach die Entwicklungsschritte zeigen will. Und natürlich euch meine Eindrücke vom Plantarium vermitteln möchte. Was ich an der Stelle noch nicht komplett kann. Was mir schon negativ aufgefallen ist, sind die Anleitungen für das Projekt. Es gibt eine auf der Verpackung,  Bedienungsanleitung und als Werbung . Das ist zwar jetzt eigentlich kein negativer Grund. Allerdings steht auf jeder ein etwas andere Beschreibung des Experiments. Beispielsweise in der Bedienungsanleitung soll man zuerst Mulden ausstechen und dann die Samen hineindrücken, auf der Verpackung steht aber nur die Samen in das Gel drücken, wobei letzteres wirklich einfacher ist.

Fortsetzung folgt…….

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

3 Kommentare

  1. Das ist ja mal cool! Vor allen Dingen auch interessant für Kinder, wenn sie sehen wie das wächst.
    Bin schon gespannt wie es dann bei dir aussehen wird 😉

  2. Ja, die Idee ist wirklich cool. Ich erinnere mich da an das Kräuter-Anzucht-Set mit integrierter Lampe etc … das war aber kein großer Erfolg. Umso gespannter bin die Fotos von deinem Experiment zu sehen. Das Produktfoto ist ja schon mal vielversprechend, aber ob das dann auch der Realität entspricht? Zumindest bei McDonald’s ist der Unterschied zwischen Werbung und Realität ja ziemlich groß. 😀

    Ich schweife ab …

    Kann man in dem Behälter denn auch anderes Saatgut verwenden?

    Viele Grüße

    • Laut der Anleitung aus der Packung leider nicht. Muss mich mal schlau machen. Denn das Gel kann man nachkaufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg