Kunstkalender: Hafenlicht Hamburg 2015 im Test

Das Jahr neigt sich zum Ende und irgendwann wird mir klar. Es wird wieder Zeit sich langsam mal um einen Kalender fürs Jahr 2015 zu besorgen. Auch im digitalen Zeitalter finde ich Kalender aus Papier enorm wichtig, denn sie können beispielsweise an der Küchentür oder am Kühlschrank in Sichtweite aller angebracht werden. So weiß jeder wann der andere einen Termin und nichts wird vergessen. Als Familie zu viert tendiere ich zu einem Familienplaner, der eben in der Küche ausgehängt ist. In unserem Büro eher ein normaler Kalender mit schönen Bildern, der mich nicht nur erinnert welcher Tag heute ist, sondern eben auch etwas Farbe in den Raum bringt. Gerne kann dies auch mal ein etwas teurer Kalender sein.

Hafenlicht Kalender Dockside Art

Rückseite Hafenlicht Kalender

Kunstkalender Hafenlicht Hamburg Dockside Art 2015 von Palazzi:

Ich war gespannt wie der Kalender mit seinen Designfotos für mich als Landbewohner wirkt.  Fotos vom Meer, vom Strand oder von Hafengegenden sind einfach mal was anderes und weckten immer schon mein Interesse.
Bei der Anlieferung  durch den Paketdienst war ich dann doch erstaunt wie groß der Kalender eigentlich ist. So groß hatte ich ihn nicht in Erinnerung. Bei den Maßen  69 cm Länge x 49,5 cm Breite hätte ich mir das eigentlich denken können. Damit er während des Transportes nicht verkratzt wurde er in einer Art Plastiktasche verpackt.

Die Fotos im Kalender stammen von Sönke Lorenzen dem Hafenfotograf. Geboren 1962 in Hamburg. Studierte zuerst Jura, entschied sich aber dann für eine journalistische Ausbildung, denn schon früh entdeckte er seinen Hang zur Fotografie besonders zum Maritimen. Er arbeitet viele Jahre als Fotograf und Redakteur für verschiedenen Magazine. Seine Bilder sind in den führendsten und europäischen Wassersportmagazinen zu finden. Seit 2007 begeistert er nun mit der Hafenserie „dockside“.

Doch am beeindruckendsten finde ich die Fotos,  sie selbst besitzen die Maße 54,5 cm Länge x 44,5 cm Breite, dadurch entsteht der Eindruck das ich gerade an diesem Platz der Aufnahme stehe. Die Begriffe 3D oder bzw. HD kommen mir dabei in den Sinn. Das Foto eines Ankers beispielsweise ist so scharf, das er einfach zum Greifen nah erscheint. Wahnsinn, das Bild flösst mir einen Heidenrespekt ein und mir wird klar, wie riesig so ein Schiff überhaupt sein kann. Die Fotografie ist so detailgetreu, das ich anderseits das Gefühl habe direkt vor einem riesigen Gemälde zu stehen. Um zu wissen was ich gerade auf dem Foto sehe ist unterhalb des Fotos eine kurze Beschreibung angegeben.

Kalendarium des Kalenders

Kalendarium

Darunter liegt dann eher schlicht gehalten, das Kalendarium. Zum Festhalten von Terminen oder Notizen ist es ungeeignet.

Der Kalender verfügt über eine Spiralbindung und einer Ausformung zum Aufhängen. Er ist qualitativ sehr hochwertig, nichts steht über oder ist etwa schief gedruckt. Die Lochung ist ebenfalls sauber und auch die Seiten lassen sich problemlos umblättern ohne etwa zu verkanten.

Palazzi produziert ihre Kalender übrigens nachhaltig. Es wird nur FSC Papier verwendet und für den Druck mit biologische Farben gearbeitet. Der Preis des Kalender liegt bei 44,80 Euro.
Mein Fazit: Ob ich mir so einen Kalender nächstes Jahr kaufen würde? Eher nicht. Auch wenn mich die Fotos beeindruckt haben, ist mir der Preis schlichtweg zu hoch. Besonders da er auch nicht beschriftbar ist, obwohl ich das fürs Büro zwar nicht voraussetze. Was mir noch ein bisschen fehlt ist eine bessere Bezugnahme des Kalendarium zu den spektakulären Fotos, es ist mir einfach zu schlicht gehalten. Zum Verschenken kann ich mir die Kalender von Palazzi gut vorstellen, aber eher mit anderen Motiven. Nur Hafenbilder beziehungsweise die Nahaufname eines Ankers ist wohl eher für echte Schifffans.

Was haltet ihr von den Kalender von Palazzi? Haltet ihr den Preis für gerechtfertigt? Welche Motive müssten bei euch auf einem Kalender sein?

Das Jahr neigt sich zum Ende und irgendwann wird mir klar. Es wird wieder Zeit sich langsam mal um einen Kalender fürs Jahr 2015 zu besorgen. Auch im digitalen Zeitalter finde ich Kalender aus Papier enorm wichtig, denn sie können beispielsweise an der Küchentür oder am Kühlschrank in Sichtweite aller angebracht werden. So weiß jeder wann der andere einen Termin und nichts wird vergessen. Als Familie zu viert tendiere ich zu einem Familienplaner, der eben in der Küche ausgehängt ist. In unserem Büro eher ein normaler Kalender mit schönen Bildern, der mich nicht nur erinnert welcher Tag heute ist, sondern…

Review Übersicht

Design
Preis-Leistung

Beeindruckende Fotos und hochwertige Qualität

Mein Fazit : Enttäuscht war ich über das schlicht gehaltene Kalendarium, nachdem ich die beeindruckenden Fotos sah. Der Preis ist mir persönlich etwas zu hoch, die Qualität ist absolut hochwertig.

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

Ein Kommentar

  1. Super Sache. Inzwischen ist es ja schon wieder so weit und man muss sich um einen neunen Kalender für 2016 kümmern. Ich werde mal gucken ob ich da auch diesen „Hafenlicht“ Kalender bekommen kann. Die Aufnahmen bei deinem sehen echt super aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg