[Hörbuchrezension] Eragon – Der Auftrag der Ältesten

Hörbuchrezension Eragon – Der Auftrag der ÄltestenEragon 2

  • Verlag: Random House
  • Gelesen von: Andreas Fröhlich
  • Länge: ca. 1620 Minuten
  • Medium: CD
  • Preis: 49,95 Euro
  • ISBN: 978-3-86604-109-7
  • Genre: Fantasy

 

Klappentext: Dunkelheit bricht herein… Schwerter klirren aufeinander… Das Böse regiert… Der erste Teil von Angelas Prophezeiung ist eingetreten. Sie hatte geweissagt, dass die gewaltigen Mächte des Landes darum ringen würden, den Willen und das Schicksal des jungen Drachenreiters Eragon zu beherrschen. Wie auch immer dieser Machtkampf ausgehen sollte – er würde blutig werden. Und tatsächlich: In der Schlacht gegen König Galbatorix und seine Urgal-Armee schlägt sich Eragon zwar erfolgreich auf die Seite der Varden, Elfen und Zwerge, doch die Auseinandersetzungen um Fahrten Dur kostet Unzähligen das Leben  – nicht zuletzt den Vardenkönig Ajihad, der Eragon in seiner letzten Stunde den Auftrag erteilt, über sein Volk zu wachen, um es vor drohender Anarchie zu bewahren. Nur so könnten sich die Verbündeten im Kampf gegen das Imperium Galbatorix entgegenstellen. Eine Bürde, die schwer auf Eragons Schultern lastet…

Meine Meinung: Im zweiten Teil der Eragons-Saga begegnen wir einem jungen Drachenreiter, der längst nicht mehr so naiv und hilflos ist als zu Beginn seiner abenteuerlichen Reise. Eragon hat seine ersten Kämpfe erfolgreich bestritten, schwere Entscheidungen getroffen und Verluste hinnehmen müssen. Das alles hat ihn zu einem jungen Mann heran wachsen lassen, der Stärke zeigen kann, aber auch viel Herz. Er weiß, die Wege die er gehen wird, werden Einfluss auf alle Menschen, Elfen und Zwerge haben, die in seiner Heimat leben – eine unfassbare Bürde. Der Leser hat im zweiten Teil nicht nur die Chance einen anderen, gereiften Eragon kennen zu lernen, er hat auch die Möglichkeit, andere interessante Charaktere näher kennen zu lernen. So trifft Eragon in seiner Ausbildung im Land der Elfen Du Weldenvarden auf seinen Ausbilder Oromis, ein Jahrhunderte alter Elf der dem jungen Drachenreiter in der Kunst der Magie unterrichtet und ihm alles auf den Weg mitgeben möchte, was Eragon braucht um Galbatorix zu besiegen. Und während Eragon und seine Drachendame Saphira sich im Elfenreich befinden, macht sich Roran auf, um seine Geliebte Katrina aus den Fängen der  Ra´zac zu befreien. In Eragons Cousin schlummert ein Kämpferherz und ein geborener Anführer. Mit Mut und einem starken Willen gelingt es ihm, das gesamte Heimatdorf Carvahall auf seiner Suche nach Freiheit für Katerina und seinem Volk, mit sich zu nehmen. Auch Nasuada übernimmt als neue Varden-Königin eine tragende Rolle im zweiten Eragon-Abenteuer. Mit ihr tritt eine Frau in die Geschichte, die jung und doch voller Mut und Zuversicht steckt. Unter ihrer Führung macht sich das Varden-Volk auf, um in den Kampf gegen Galbatorix zu ziehen.

Wie im ersten Teil gelingt es Christopher Paolini auch in diesem, den Zuhörer von der ersten Sekunde an zu fesseln. Obwohl die Erzählstränge sich immer weiter ausweiten und neue Personen, Länder und Geschichten in sich aufnehmen, gelingt es dem Autor doch, sie so zu sortieren, dass der Zuhörer ohne jegliche Anstrengung folgen kann – eine Meisterleistung. Die angenehme Stimme von Andreas Fröhlich tut ihr Übriges um dafür zu sorgen, dass der Zuhörer nur schweren Herzens die CD ausschalten kann. Der angenehme Wechsel zwischen Eragons Ausbildung, die vom Lernen, Wissen, Erkunden und Ruhe geprägt ist und Rorans und Nasuadas Reise voller Abenteuer und Spannung, ist unglaublich gut gelungen. Der erste Teil war unglaublich, dem zweiten Teil gelingt es aber dennoch, den ersten noch zu übertreffen…

Meine Wertung:

Wirklich niemand sollte sich Eragons-Geschichte entgehen lassen!

5-Sternewertung

 

Über Isabel Moss

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg