Everlinks

Viele von euch werden sich ab und zu die Frage stellen, wie kann ich mit meinem Blog ein bißchen Geld nebenbei verdienen bzw. die Unkosten vom Blog mit eigener Domain decken. Einige werden zum Beispiel durch Werbung mit Adsense oder per Banner schon Blog Marketing betreiben. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten wie  z.B.bei Everlinks. Hier könnt ihr mit euren Artikeln Geld verdienen, indem ihr in vorhandene Backlinks setzt. Um den Service zu nutzen muss eure Website mindestens einen Pagerank von 1 haben und muss 6 Monate alt sein. Außerdem kann ich euch nur raten einen Gewerbeschein zu besorgen. Sobald ihr nämlich die Absicht habt Gewinne zu erzielen, was auch schon beim Produkttest der Fall ist, besteht die Pflicht es den Behörden mitzuteilen. Vor allem das Finanzamt wüßte da immer sehr gerne Bescheid.

Was haltet ihr davon? Ist diese Art Geld zu verdienen eine Alternative zur Werbung?

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

3 Kommentare

  1. Gab erst kürzlich einen guten Blogartikel über das Thema, Webseiten vermarkten und was beim Thema Versteuerung der Einnahmen zu beachten ist:

    http://hangout-lifestyle.de/affiliate-steuern-belegen/

    Ansonsten kenne ich Everlinks natürlich,
    meine Links vermiete und kaufe ich aber bei text link ads und teliad

  2. Backlink-Verkauf kommt für mich nicht in Frage, denn Käufer und Verkäufer werden früher oder später vom allmächtigen Google abgestraft.

  3. Ich habe gute Erfahrungen gemacht und da ich immer ausführliche Artikel schreibe, in denen in der Regel immer Links enthalten sind, denke ich nicht, daß es so schnell abgestraft wird. Ich denke es ist eine tolle Möglichkeit die Monetarisierung eines Blogs ein bisschen voranzutreiben.

    Ich habe auch schon eine Auszahlung von Everlinks erhalten und auch da ist eine Gutschriftsanzeige mit Steuernummer erstellt worden, so daß es keine Probleme mit dem Finanzamt gibt.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg