"EriK" 2015 – Meine Ziele

Die Idee zu „EriK“ (Es rappelt im Karton) von Mel finde ich wunderbar und auch letztes Jahr 2014 hatte ich mitgemacht, leider wurde aus dem monatlichen posten nur 3 ganze Male (wenn ich mich nicht verzählt habe). Liegt eigentlich nicht daran das ich die Blogparade nicht mochte, sondern eher am Stress bzw.  einhergehenden Zeitmangels und des Vergessens. (Oh nee, habe ich das schon wieder vergessen das EriK ist ?) Auch wenn ich mich jetzt nicht offiziell angemeldet habe, versuche ich es dieses Jahr wieder und hoffe ich schreibe endlich jeden Monat was dazu.

Was sind meine Ziele für 2015?

Die werden sich in etwa gleichen, da ich nicht sehr viel geschafft hatte.

  1. Immer noch Bessere Organisation – Es geht eher darum die Zeit besser einzuteilen, wann ich blogge und wann nicht. In der Regel ist das momentan nur mittags (Mittagsschlaf Herr Fröhlich) oder nachts möglich (endlich alle Kinder im Bett) und dann habe ich meistens keine Lust oder lasse mich von anderen Dingen ablenken. Problem: Ich schaffe dann gar nichts mehr, bin übermüdet und der Blogartikel dauert ewig bis er überhaupt ansatzweise fertig ist. So geht es definitiv nicht weiter
  2. Mehr draußen verbringen – Tja das hat letztes Jahr nicht besonders geklappt. Zwar waren wir mehr im Garten, aber alles andere eher Fehlanzeige.
  3. Meinen Garten umgestalten – letztes Jahr wurde immerhin die Kräuterspirale wieder abgebaut und zwei Beete angelegt. Dieses Jahr warten wieder Arbeit auf mich, aufgrund eines entdeckten Felsens statt Steines (dort wollt ich mein Ahornbäumchen pflanzen) wird nun mein Steingarten erweitert und für die Wetterseite des Hauses muss ich mir was einfallen lassen. Die Wand ist leicht grünlich geworden, da dort eben wildes Gras sehr hochwuchs und nicht immer rechtzeitig entfernt wurde.
  4. Gemüse und Obst anbauen – das habe ich mir auch dieses Jahr vorgenommen. Letztes Jahr habe ich immerhin schon mal ein paar Beerensträucher angepflanzt und Erdbeeren.
  5. Bauarbeiten erledigen lassen – Das mit den Bauarbeiten war letztes Jahr leider nichts. Weiterhin fehlt bei uns eine Terrasse, drei Räume im Keller sind noch nicht gefliest und im Eingangsbereich ist eine Eingangstreppe dringend nötig. Dafür kommt der Elektriker hinzu der eine neue Leitung im Keller legen muss, denn im größten Raum gibt es nur eine Steckdose!! Das ist eben das Problem mit Fertighäusern, das nur Grundteile im Preis mit inbegriffen sind alles andere verlangt einen unverhältnismäßigen Aufpreis. Da lasse ich lieber meinen Elektriker des Vertrauens ran.
  6. Mindestens 10 kg weniger – Auch mit dem Gewicht war es letztes Jahr nichts, also müssenw weiterhin ein paar Kilos runter.
  7. Statt Schnecken dieses Jahr den Spinnen her werden, die finden momentan unsere Rollokästen so toll (besonders die großen schwarzen. Igitt!). Besonders da an manchen Stellen die Rolläden wegen Blickschutzes ständig unten waren, bei ständiger Bewegung wäre es wohl nicht soweit gekommen.
  8. Und auch bessere Fotos für den Blog ist noch aktuell – einen festen Platz habe ich schon gefunden (im Keller), leider noch sehr unaufgeräumt. Zudem gehört eben noch ein paar Steckdosen dahin.
  9. Dem Chaos her werden – Es wird immer besser, aber es steht immer noch zuviel im Haus herum. Besonders wenn ich zeitgleich mal wieder viele Produkttestpakete auf einmal bekomme. Die Bearbeitung dauert eben, meine Lösung Kellerregal. Habe ich schon ein Neues, aber noch nicht aufgebaut.
  10. Ausmisten – Sachen die man wirklich nicht mehr braucht müssen endlich augemistet werden. Besonders alte Kleidungsstücke (die ich ewig nicht mehr getragen habe), kaputtes Spielzeug, nicht mehr gebrauchte Babysachen etc. Dann wäre auch wieder viel mehr Platz. Unglaublich manchmal was man an Zeug hat.
  11. Couponing ausweiten  bzw. Geld sparen beim Einkauf– Wie auch Mel betreibe ich jetzt auch öfters „Couponing“ bzw. will zusehen das ich beim Einkauf mehr darauf achte auch Coupons zum Sparen zu verwenden. Ich habe das früher sporadisch besonders bei Babyartikel (Windeln) gemacht. Mittlerweile gibt es nicht nur bei diesen Sachen und online Möglichkeiten beim Einkauf zu sparen. Man sollte sie dann aber auch nutzen. Als kleine Hilfe habe ich mir ein Haushaltsbuch erstellt um mal über meine Ausgaben beim Einkauf genauer Bescheid zu wissen. Für Versicherungen, Bausparer etc. besteht so eine schon lange, aber für meinen Lebensmitteleinkauf, Kleidung, Kosmetik etc. besteht so etwas eben noch nicht.
  12. Dinge wiederfinden – Hier werdet ihr wahrscheinlich lachen, aber es ist wirklich so nicht nur Socken verschwinden. Momentan ist es ein Lego Duplo Laster (Prämie aus einer Studie noch OVP, schnell verräumt das es keiner sieht und nun nicht mehr auffindbar) Matschhose Herr Fröhlich (wurde gewaschen, getrocknet ab da verschwunden), Freundebuch Herr Wißbegierig ( Ich dachte ich hätte es vor den Sommerferien mit Heim genommen, Verbleib unbekannt) Dann noch ein Karton mit neuen Sachen wie Brotzeitdose, Kissenbezüge … (Hatte Babyzimmer aufgeräumt, seitdem ist der Karton verschwunden) Geht es nur mir mit kleinen Kindern so?

Wäre die EriK Blogparade was für euch, hier bei Mel auf MELDIPI könnt ihr nachlesen wie es funktioniert. Habt ihr euch Ziele (Vorsätze) für dieses Jahr gesetzt?

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

7 Kommentare

  1. Schön das du auch wieder mit dabei bist und tolle Ziele hast du dir gesetzt 🙂

  2. Hi Petra,
    danke für deinen Post, dieses mal kann ich dir gerne etwas auf die Finger schauen, wenn deine Posts fehlen. 😀
    Übrigens, falls du unter deim Punkt Organisation auch mehr machen willst als Zeiteinteilung, ab Morgen starten die „Life hacks“ bei Meldipi, da gibt es dann ne Monatliche Liste mit Dinge die man abarbeiten kann. Vielleicht ist das auch interessant für dich. 😉 Dieser Monat dreht ist um das Entrümpeln der Wohnung, alles los werden, was man nimmer, nutzt, braucht, kaputt ist…
    Viel Spaß und vor allem Erfolg, bei deinen Zielen! 🙂

    LG Mel

    • Wäre nicht schlecht, wenn du mir auf die Finger schaust 😉 Echt schlimm mit mir momentan. Die Life hacks werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen.

  3. Sehr schöne Ziele hast du dir ausgesucht… Die Zeit anders aufteilen – ja, da bin ich auch gerade dabei. Das mit dem bloggen schaffe ich nur zwischendurch mal schnell – oder wie jetzt, bis in die Nacht hinein. Aber eine Lösung habe ich dafür auch noch nicht gefunden…

    Bessere Fotos für den Blog – oh je, da beneide ich auch so einige drum. Ich bekomme das auch nicht richtig hin. Das Licht ist doof, die Kamera falsch eingestellt und Lust ist wohl auch nicht da – kommt alles irgendwann zusammen… 😀 Bei uns werden ja zwei Zimmer getauscht und ich bekomme ein grösseres Schlafzimmer. Geplant ist, das ich mir dort auch eine Fotoecke einrichte. Bisher habe ich so eine doofe Fotobox im kleinen Zimmer stehen – das ist mir alles zu eng und ich habe nicht wirklich Möglichkeiten, die Produkte woanders in der Wohnung zu fotografieren (dafür müsste ich nämlich auch erstmal ausmisten – sonst steht soviel Mist im Hintergrund)…

    Tschakka – wir schaffen das!! 🙂
    Lieben Gruß, Sabine

    • Man sieht das viele fast die gleichen Ziele haben, besonders Ausmisten und Zeitaufteilung steht bei vielen auf der Liste. Was mich bei meinen Fotos nervt – der obligatorische Hintergrund der Tischplatte. 😉 Der einzige Ort der momentan einigermaßen für Fotos geeignet ist, besonders wenn es schnell gehen muss. Ich habe zwar einen Fotokoffer, der eigentlich praktisch ist nur das auf- und abbauen ist wieder so ein Ding. Bei zwei kleinen Kindern, kann ich das nicht so einfach stehen lassen. 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg