[eBook-Rezension] Liebesteufel

Das erste Buch der Autorin, Jessica Swiecik, ist ein mitreißender Thriller auf knapp 300 Seiten, den ich gerne weiterempfehle. Erschienen ist es im September 2014- Das E-Book ist also quasi frisch gedruckt.

eBook-Rezension „Liebesteufel“ von Jessica Swiecik
Liebesteufel

  • Verlag: mainbook
  • Seiten: 307
  • ISBN: eBook 9783944124490
  • Preis: 7,99 Euro
  • Genre: Thriller

 

 

Klappentext: Er ist auf der Suche nach der Liebe. Der großen, einzigen Liebe. Er denkt, er könne sie bei jungen Teenagerinnen finden. Er chattet mit unschuldigen Mädchen, trifft sich mit ihnen und… Er weiß nicht, wer er ist. Niemand weiß es. Niemand kennt ihn. Niemand will ihn kennen. Er ist ein Teufel. Ein Teufel der Liebe, der bereit ist zu töten…

Meine Meinung: Viktor, Lilly und Er, das sind die Perspektiven, aus denen eine spannende und von Beginn an fesselnde Geschichte erzählt wird. Er, der selbsternannte Meister der Psychologie setzt seine erklärten Talente auf furchterregende, aber zeitweise vielleicht fast nachvollziehbare Weise im Internet ein. Er chattet mit jungen Mädchen, auf der Suche nach der wahren Liebe. Eben diese Mädchen, die Chatbekanntschaften, verschwinden jedoch auf mysteriöse Weise. Die Polizei sieht keine Zusammenhänge und tappt im Dunkeln. Das bringt das Ermittlerteam Viktor und Lilly auf die Spielfläche. Das junge, unscheinbare Mädchen und der zeitweise erfolglose Kölner Autor sorgen letztendlich für ein gelungenes Happy End und zeitgleich für eine beachtliche Veränderung ihrer Persönlichkeiten. Verfechter des offenen Schlusses kommen hier allerdings nicht auf Ihre Kosten. Einige Überraschungen sollten dies jedoch wieder aufwiegen.

Nicht alles ist vorhersehbar und die Tatsache, dass die Handlung in Deutschland spielt, machen diesen Thriller zu einem frischen und kurzweiligen Leseerlebnis. An einigen Stellen wären mehr Details, sowie ein etwas tieferes Eintauchen in die einzelnen Persönlichkeiten und Handlungen schön gewesen, damit der Leser noch ein Stück weiter in den „Lesebann“ gezogen wird. Die junge Autorin sagt selbst über sich: „Die Liebe zum Schreiben begleitet mich bereits seitdem ich das erste Buch aufgeschlagen habe und hat mich nie verlassen!“ und das spiegelt sich auch in Ihrem Schreibstil wider. Mit Spannung und Vorfreude können also weitere Werke erwartet werden.

 Meine Wertung:

Ein fesselnder Thriller als Debüt.

4-Sternewertung

Über Placeless

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg