Der Pfannentest mit Gastrolux

Gastrolux hat zum großen Pfannentest aufgerufen und ich dachte mir bewerb dich mal. Ich wollte nämlich mal sehen ob es große Unterschiede zwischen den Pfannen und Töpfen von Gastrolux gibt. Der große Koch in der Familie ist ganz klar mein Mann und ist immer noch begeistert vom großen Gastrolux Topf. Hier könnt ihr übrigens noch von dem Test lesen. Als die Pfanne bei uns eintraf, war ich überrascht den die Pfanne kam mit Glasdeckel und einen Pfannenwender an. Gut davon kann man nie genug haben.

gut verpackt

Alles wiederum in dem unverkennbaren grauen Gastrolux Beutel verpackt. Der Pfannenwender besteht übrigens aus einer weichen Wendefläche aus gelben Silikon (ob das so gut ist?) der Griff selbst ist aus 18/10 Edelstahl. Immerhin ist er bis 300 Grad hitzebeständig, lebensmittelecht und dadurch das dieser noch spülmaschinenfest ist, kann er auch leicht gereinigt werden.

Im Test:

28 cm Durchmesser

Aber nun zum eigentlichem Testobjekt der Gastrolux Pfanne. Der Durchmesser dieser ist 28 cm und sie hat einen Rand von ca. 7 cm Höhe. Also perfekt geeignet für größere Essensmengen bzw. Dinge mit viel Soße. Das ist bei uns eindeutig bald nötig, so wie unser Jüngster jetzt schon das Fläschchen leert. Die Hochrandpfanne ist wie der Topf aus hochwertigen Guss gefertigt und ebenfalls mit der Oberflächenveredelung – BIOTAN PLUS ausgestattet. Pluspunkt dieser Veredelung die Bratoberfläche ist erneuerbar und sie behält ihre Antihafteigenschaften bis zu dreimal länger als bei den gewöhnlichen Pfannen.

Boden Gastroluxpfanne

Außerdem ist der Boden nach DIN 8mm stark, der für eine gleichmäßige Hitzeverteilung sorgt. Außerdem spezielle für Induktionsherde mit einem stabilen Wadenboden aus ferritischem Edelstahl ausgestattet. Die Hitze bei Induktion entsteht nämlich im Topfboden und nicht auf der Kochstelle. Dadurch verziehen sich ungeeignete Pfannen und Töpfe mit der Zeit. Macht sich bei uns besonders bei unseren günstigen Pfannen bemerkbar, der Boden in der Mitte wölbt sich. Übrigens der Griff und der feste Stiel, sowie der Deckelknopf sind backofenfest bis 240 Grad.

Entlüftungsknopf im Deckel

Der Knopf im Deckel dient genauso wie beim Topf zur Entlüftung diese kann individuell eingestellt werden. Damit soll vitaminschonend und auch energiesparender gekocht werden. Obwohl das auch schon mit unserem Induktionsherd gegeben ist. Aber da sieht man wieder, etwas mehr Geld für sein Kochgeschirr auszugeben rentiert sich.

Gyros

Zum Ausprobieren habe ich nun erst einmal Gyros zubereitet, momentan auch eine unserer Lieblingspeisen, denn mein Mann hatte bei seiner letzten Kochaktion am Wochenende vergessen die neue Pfanne zu verwenden. Kaum ist das Öl für den Kochvorgang in der Pfanne ist es nach wenigen Sekunden schon heiß, also gleich das Gyrosfleisch hinzugeben und schön anbraten. Dann folgt das Gyrosgewürz mit Rosmarinnote und ein halbe in Scheiben geschnittene Metzgerzwiebel. Das Fleisch wird gleichmäßig von allen Seiten schön angebraten, dabei vergehen nur wenige Minuten. Klasse. Weiterer Pluspunkt die Pfanne ist schnell zu reinigen. Zum einen kann sie ebenfalls in den Geschirrspüler gegeben werden.

Abperleffekt

Zum anderen auch per Hand ist das möglich, denn das übriggebliebene Fett perlt sichtbar vom Pfannenboden ab. Da reicht dann nur noch etwas Spülmittel, Wasser und einem kleinem Schwamm. Außerdem bei hochwertigem Kochgeschirr reinigen wir das lieber immer per Hand.

 

Hochrandpfanne Gastrolux

Mein Fazit: Die Gastrolux Produkte sind hochwertig und in der unverwechselbaren Qualität erhältlich. Zwar teurer, aber die Investition macht sich bezahlt. Was ich nämlich mittlerweile von meiner günstigen Pfanne feststelle, die wölbt sich in der Mitte, was wohl an dem dünneren Boden liegt. Das kann bei der Hochrandpfanne nicht passieren. Aber das sieht man dann nächstes Jahr, wenn die Pfanne bei uns dann ein Jahr im Gebrauch war.  Wär gern nun mal mehr Informationen haben möchte besonders zu Induktion, besucht doch einmal den Gastrolux Shop.

Was haltet ihr von den Gastrolux Produkten?

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg