Bosch Stichsäge bei Handwerker-Versand

Ich bin auf die Seite Handwerker-Versand aufmerksam geworden und teste nun bzw. wir die Akku-Stichsäge PST 18 LI solo von Bosch. Ich habe mich für dieses Gerät entschieden, da ich aus ein paar übrig gebliebenen Mdf Platten Cars Motive für das Kinderzimmer meines Sohnes aussägen will. Von der Marke Bosch und ihrer Qualität sind wir begeistert so kam nur diese infrage. Ein weiteres Kriterium die Stichsäge sollte nur mit Akku laufen, das wir nicht in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind und vor allem wenn gerade nicht da eine Steckdose ist, wo man sie brauchen könnte.

Was erwähnt gehört bei bei diesem Pack ist kein Akku und Ladegerät beinhaltet. Es gibt zwar ein andere Variante ist aber dafür wesentlich teurer. Das ist aber kein Nachteil für uns, da wir bereits einen Bohrhammer von Bosch besitzen, dessen Akku auch in dieses Gerät passt. Wie ist das möglich? Das gehört zum Konzept des neuen Lithium System 18V Power4All von Bosch. Dafür  gibt es momentan 9 verfügbare Geräte, alle können mit nur einem Akku betrieben werden.  Ein Ersatzakku ist somit nicht mehr notwendig, denn durch das Schnellladegerät und dem Lithiumakku dauert die Aufladedauer nur noch 1 Stunde.  Wer allerdings mehrere oder alle Geräte besitzt, sollte sich doch noch ein paar besorgen. So wie der Zufall es meist will, braucht man meistens zeitgleich mehrerer Geräte und dann seine Arbeit zu unterbrechen um den Akku immer hin und her zu wechseln hält doch ganz schön auf. Folgende Geräte sind erhältlich Uneo Maxx, PSB 18 LI-2, PSR 18-LI-2, PML LI, Stichsäge PST 18 LI, PSM 18 LI, ART 26 LI, Heckenschere AHS48 LI und AHS 52 LI.

Als das lang ersehnte Paket bei mir ankam, wollte ich es eigentlich in Ruhe ansehen, die Bedienungsanleitung studieren und ein paar Fotos machen. Allerdings kam ich mit meinem Vorhaben nicht weit. Typisch Männer kaum ist ein neues technisches Spielzeug zu hause, schon hat es mein lieber Ehemann für sich beansprucht und die neue Stichsäge sofort ausprobiert. Aber nicht wie ich mir das gedacht hätte was aus zu sägen, sondern um Äste und Holzbretter in handliche Stücke für unseren Kaminofen auseinanderzuschneiden. Lag aber auch daran das eben nicht das richtige Sägeblatt dabei war. Na gut, dann ist eben dieser Härtetest unser erster Test.  Zuerst war ich der Meinung das überhaupt kein Sägeblatt bei der Stichsäge dabei war, aber weit gefehlt.

Es war im Sägeblattdepot versteckt, es handelt sich dabei um einen roten Plastikbehälter, der in der Fußplatte der Stichsäge hinten verstaut werden kann. Allerdings wackelt der Behälter bei der Nutzung der Stichsäge ständig hin und her, so dass wir ihn immer vorher entfernen mussten. Durch das SDS System können die einzelnen Sägeblätter schnell und einfach ausgetauscht werden. Dazu die Sägeblattaufnahme nach obenziehen und das Sägeblatt einsetzten.

Vorne am Fuß kann zusätzlich eine Plastikschiene die Schnittlinienkontrolle „Cut Control“ angebracht werden, die das Sägen erleichtern soll. sie ermöglicht die präzise Führung des Werkzeuges entlang einer auf dem Werkstück aufgezeichneten Linie. Das Sägeblatt ist auch nach starker Beanspruchung wie z.B beim Hartholz noch superscharf. Allerdings ist der Akku dabei ziemlich schnell leer. Nach ca. 2 Stunden ist dann wieder aufladen angesagt. Die Schnittkante am Holz ist sehr sauber. Toll!

Mein lieber Mann hat mir dann beim nächsten Baumarktbesuch, dann verschiedene Blätter in einem Set mitgebracht. Damit ich auch etwas kreativ werden kann. Sind zwar keine Original Boschblätter aber für den Anfang reicht das. Allerdings werde ich das erst Anfang Frühjahr machen können. Da es im Keller nicht gerade gemütlich und kalt ist. Ich werde euch dann an meinen Ausschneidekünsten teilhaben lassen.

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

3 Kommentare

  1. Wir sind auch voll die Boschfans und das mit dem Akku finde ich super, denn mann braucht doch nicht immer alle Geräte zur Zeit und da kann man in meinen Augen echt Geld sparen! Bin mal gespannt, wie Deine Cars Autos werden. Das wäre auch was für meinen Sohn;)

  2. Keine Frage, eine feine Sache dass es die Säge auch ohne Akku gibt. Der Preisunterschied zum Modell mit Akku und Ladegerät ist schon enorm. Das gilt natürlich nur, wenn man schon eine oder mehrere Maschinen von Bosch besitzt. Ich würde hier auch zum Zweitakku raten. Das Ladegerät lädt zwar sehr schnell, aber meist fehlt einem dann genau diese Zeit.

    Gruss
    Andreas

  3. Hast du aktuell eine Stichsäge, die du empfehlen kannst?

    Gruß Maik

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg